SAISONKALENDER

Die Gaben der Natur im Überblick

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertung 4.80 (5 Stimmen)

Der Januar ist in der Regel vor allem trist und grau. Aber er kann auch mit mystischem Zauber aufwarten, wenn es die Sonne schafft, sich durch die Wolken zu kämpfen und ihren goldenen Glanz über die oft verschneiten Landschaften zu verströmen

 

Weiterlesen ...

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertung 4.75 (4 Stimmen)

Der Februar, auch noch vordringlich von Grau bestimmt, lässt schon erahnen, dass der Frühling nicht mehr lange auf sich warten lassen wird und die dunkle Jahreszeit verabschiedet. Valentinstag und das neugierige Köpfchen aus den schneebedeckten Ebenen Herausstrecken des Galanthus sind die Vorboten des neuen Erwachens.

 

Weiterlesen ...

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertung 4.88 (4 Stimmen)

Der März zeigt in der Regel bereits ein sehr viel freundlicheres Gesicht und tauscht schon so manches Mal das allgemeine Grau gegen Sonne und einen Hauch von Frühling. Der Bärlauch schenkt uns die Kraft der Natur, um die Geister des Winters zu vertreiben.

 

Weiterlesen ...

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertung 5.00 (4 Stimmen)

Der April mit seinen Launen birgt, neben Regen und tobenden Stürmen, auch zauberhafte Seiten, wie beeindruckende Wolkenpanoramen und Regenbögen in ergrünenden Landschaften. Ein Zauber, der nicht zuletzt Igor Stravinsky zu seinem Meisterwerk "Le sacre du printemps" inspirierte, in dem er diese Launen und Facetten unnachahmlich in Musik übersetzt hat.

 

Weiterlesen ...